Logo Prix Européen de l'Essai
    

Für die Denkbewegung

Der Prix Européen de l’Essai bringt Leserinnen und Lesern hochwertige Essays aus allen Disziplinen nahe. Er bezweckt, die Aufmerksamkeit auf Autorinnen und Autoren zu lenken, deren Werke ein Zeugnischarakter haben können und die eine fruchtbare Kritik an den heutigen Gesellschaften, ihren Praktiken und Ideologien bieten. Der Preis wird seit 1975 verliehen und ist der erste Literaturpreis, der ausschließlich der Gattung des Essays gewidmet ist.

Dipesh Chakrabarty erhält den Prix Européen de l’Essai 2024

Dipesh Chakrabarty

© Alan Thomas

Dipesh Chakrabarty erhält den 46. Prix Européen de l’Essai für Après le changement climatique, penser l’histoire (Paris, Gallimard, 2023, aus dem Englischen übersetzt von Aude de Saint Loup und Pierre-Emmanuel Dauzat).